Leuchtende Nachtwolken bei Wehrheim Pfaffenwiesbach

Am Freitag den 21. Juni 2019 trafen sich wieder einige Sternfreunde der AG Orion und des Taunus-AstroTreffs auf dem Beobachtungsplatz in Pfaffenwiesbach zum Sternegucken.

Neben den Planeten Merkur, Mars, Jupiter und Saturn konnte man von dort aus auch wunderschöne „Leuchtende Nachtwolken“ beobachten. Christian Schmitz hatte das zufällige Naturschauspiel an diesem Abend fotografiert.

Leuchtende Nachtwolken sind Ansammlungen von Eiskristallen in großer Höhe der Erdatmosphäre. Sie erscheinen in einer Höhe von 81 bis 85 km. Dort wird das absolute Temperaturminimum der Erdatmosphäre erreicht. Zum Vergleich, der Weltraum beginnt schon in einer Höhe von etwa 100 km und normale Wolken erreichen nur eine maximale Höhe von 13 km.

Die meisten Sichtungen der Leuchtende Nachtwolken in Mitteleuropa gibt es von Anfang Juni bis Ende Juli in der Dämmerung Richtung Norden als leuchtende faserige Wolken. Auch von Pfaffenwiesbach aus, waren sie am 21. Juni 2019 am Nordhimmel zu sehen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar