Die Astronomische Gesellschaft Orion Bad Homburg e.V. trauert um Karl-Jürgen Debus

Die AG Orion trauert um ihr Vereinsmitglied Karl-Jürgen Debus, der leider am 20. Oktober 2021 im Alter von 84 Jahren verstorben ist.

Karl-Jürgen Debus gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Vereins und hat das Vereinsleben aktiv mitgestaltet und bereichert.

Im Vereinsvorstand übernahm er über viele Jahre verschiedene Aufgaben und war zuletzt ehrenamtlich als Veranstaltungskoordinator tätig. Er hat sich große Verdienste um die AG Orion erworben.

In Trauer und Dankbarkeit nehmen wir Abschied und werden „Kalli“ mit der neuen Volkssternwarte Hochtaunus ein ehrendes Andenken bewahren.

Der Vorstand und die Mitglieder der AG Orion.

Die Vereinsmitglieder treffen sich zur Teilnahme an der Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung am 24. November 2021 um 11 Uhr auf dem Waldfriedhof in Bad Homburg.

Familie Debus bittet als Ersatz für Blumen und Gestecke um eine Spende für die Volkssternwarte Hochtaunus, unter dem Stichwort „Sternwarte-Kalli Debus“. Spendenkonto: IBAN: DE30 5125 0000 0001 0574 80, Kontoinhaber: AG Orion Bad Homburg e.V.

GESCHAFFT! – Die AllSky-Kuppel funktioniert!

Heute wurde mit der Fertigstellung der Sternwartenkuppel ein wesentlicher Meilenstein auf dem Weg zur Volkssternwarte erreicht. Gegen 14:00 Uhr kam der Meister-Kran und hob die Kuppel an. Sie wurde zum Fundament hin abgedichtet und festgeschraubt. Danach kamen die Säule, die beweglichen Kuppelschalen und die Teleskopmontierung dran. Alles funktioniert prima. Die Kuppel lässt sich motorgesteuert öffnen und schließen. Die Vereinsmitglieder sind überglücklich und voller Stolz eine so robuste und edel aussehende Kuppel zu haben. Vielen Dank an das Team von Baader Planetarium.

Video:

Fotos:

Weitere Bauarbeiten, Teil 20 – Die AllSky-Kuppel ist da

Heute kam sie endlich. Die heißersehnte AllSky-Kuppel des deutschen Herstellers Baader Planetarium aus dem bayrischen Mammendorf. Die Einzelteile der Sternwartenkuppel und der Montierung wurden per LKW angeliefert. Anschließend wurden die Teile der feststehenden unteren Hälfte zusammengefügt, abgedichtet und miteinander verschraubt. Weiterhin wurde der obere Stahlring zur Vorbereitung für die morgen geplante Montage der beweglichen Kuppelschale vorbereitet und mit dem Unterbau verbunden. Zum Schluss wurden noch die vier beweglichen Kuppelschalen aus jeweils zwei Einzelteilen zusammengesetzt.

Weitere Bauarbeiten, Teil 19

Gestern und heute wurden weitere Elektroarbeiten an der Sternwarte vorgenommen. So bauten die Elektriker die Stromverteilung im Leitstand (Container) ein. Des Weiteren wurden heute die Lampen für den Gehweg zur Sternwarte angeschlossen und ausprobiert.

Die Taunus-Zeitung berichtete am 12. Oktober 2021 von unseren abgeschlossenen Arbeiten:

Der Artikel wurde auch online veröffentlicht: Link zur Taunus Zeitung.

Auch der Usinger-Anzeiger hatte darüber am am 20. Oktober 2021 berichtet:

Weitere Bauarbeiten, Teil 18

Heute ist der Tag des Dornholzhäuser Stadtteilfest. Bevor es jedoch zu unserem Vereinsstand auf dem Fest ging, haben wir noch weitere wichtige Kabel an der Sternwarte verlegt. Die Kabel wurden vom Leitstand (Container) aus durch die grünen Rohre unterirdisch bis zum Fundament der Sternwarte gezogen, um später die Anschlüsse vornehmen zu können.

Weitere Bauarbeiten, Teil 16

Heute wurden alle vorbereitenden Arbeiten abgeschlossen, so dass schon bald die Baader AllSky-Kuppel kommen kann. Der Zaun wurde noch fertiggestellt, die Restarbeiten am Pflaster erledigt und zwei kleine Leuchtenfundamente betoniert. Ferner wurde am Zugang noch ein Kabel zur Verbindung des Elektrozauns verlegt, wenn noch ein Zugangstor gesetzt wird. Nun folgen nur noch kleinere Restarbeiten und Anfang Oktober die restliche Elektroinstallation. Ende Oktober wird dann das Team von Baader Planetarium aus dem bayerischen Mammendorf mit der Kuppel kommen. Dann sollen zuerst Stativ und Montierung installiert und danach die langersehnte AllSky-Kuppel auf das Fundament gesetzt werden.